Das Tao und Wuwei Handeln aus innerer stärker und Einsicht im Zusammenhang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen der Quantenphysik


Buddha lehrte seinen Anhängern schon vor 2500 Jahren seinen Anhängern das wir nur deshalb Unglücklich sind wir nicht gelernt haben los zulassen und Glauben alles beeinflussen zu müssen.
In einer Welt mit mehr Einsicht würden wir den Dingen ihren Lauf lassen. Ohne Eingriffe in das geschehen würden wir alle in einer besseren Welt friedlich zusammen Leben können. Aber da wir immer noch Glauben das wir in einen mechanischen Universum Leben könnten wir einfach mal Einfluss nehmen ohne den Fluss der Dinge zu stören.

Gleichklang setzt aber Passivität voraus oder wie es im Tao heißt erst Wuwei das Handeln nur aus dem Wissen um die Zusammenhänge das innere verstehen über die Folgen der Handlung heraus Erfolgreich sein können.

Obwohl die Wissenschaft durch die Quantenphysik längst Nachgewiesen hat das wir in keinen mechanischen Universum leben, und in sich geschlossene Systeme sich durch Beobachtung schon verändern das sich der Ist Zustand schön nicht mehr gleich ist wenn ich versuche ihn zu ermitteln.

In der Praxis bedeutet dies folgendes Europa wächst nicht deshalb zusammen weil Polit Theoretiker am Schreibtisch einen schnelleres Wachstum Planen.
Europa wächst zusammen mit der Welt zusammen zu einen Planeten einer Menschheit weil der Wunsch der menschen dazu da ist. Nicht weil eine wenige Denken damit mehr Geld zu verdienen.
Die Versuche diesen Vorgang zu Beschleunigen ob nun durch EU oder die Bilderberger Version einer Weltregierung können nicht Erfolgreich sein weil sie nur mechanische Eingriffe sind. Die aber im Bewusstsein der menschen keinen Wiederhall finden. Aber ohne Bewusstsein bleibt jeder Versuch eine Einheit zu erschaffen eine Illusion ein künstliches Gebilde ohne inneren Zusammenhang. Der lässt sich nicht Definieren.
Auch Deutschland wächst nur mechanisch zusammen und erst in den Köpfen der neuer Generationen wird es ein Einheitliches Bild von Deutschland geben wenn das Denken nicht mehr von einen Ost und einen Westdeutschland geprägt ist. Das wird sicher noch in diesen Jahrhundert geschehen. Frankreich hat Jahrhunderte Zeit gehabt zu einer einer Nation nicht nur Politisch sondern auch im Geiste zu werden. Andere Länder nicht nie soweit gekommen.
Auch wenn politisch schon länger Zwangs vereint. Und das ist auch ein gut so den die Vielfalt macht erst die stärke einer großen Nation aus. Nicht die nach außen getragene Zusammengehörigkeit sondern die innere Vielfalt machen einen Nationalstaat aus.
Dasselbe würde sich auch ein vereintes Europa übertragen lassen. Ein Europa der Vielfalt und Individualität wäre wirklich stark kein uniformiertes politisch Gleichgeschaltes Europa der politischen Willkür weniger.
Ein Europa im Gleichschritt oder eine Welt im Stechschritt unterworfen der Macht weniger und nicht getragen von den Menschen wird immer wirtschaftlich und politisch ein Flickenteppich bleiben.
Keine Zukunft nur durch nackte Gewalt Zwangsvereint. Instabil mit der Neigung zum Untergang siehe hierzu die Geschichte von Jugoslawien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: